Überraschung beim Sommerfest in der Kindertagesstätte Bimsalasim

 

Beim diesjährigen Sommerfest der Kita Bimsalasim staunten kleine und große Besucher nicht schlecht. Wo war der Absperrzaun geblieben, der noch am Freitag vor dem Fest die Nutzung der Schaukeln, der geliebten Eisenbahn und des roten Spielhauses verwehrte?

Endlich durften die nach Meinung der kleinen Bewohner viel zu lange vermissten Spiel- und Erfahrungsräume wieder bespielt werden. Kinder und Eltern genossen den weichen, dichten Rollrasen und bewunderten die Beete und Hügel mit ihrem üppigen Pflanzenwuchs. Im hinteren Teil des Geländes auf der weitläufigen Obstbaumwiese lud eine riesige Hüpfburg zum Toben und Springen ein. Es sollen auch Erzieherinnen darauf gesichtet worden sein.

Nach der offiziellen Begrüßung der ersten Vorsitzenden der Elterninitiative Nicole Maisel und der Kitaleiterin Claudia Brose-Kiekhöfel überreichte der Kreisbeigeordnete Markus Sabel im Auftrag des Landrates Manfred Michel einen Spendenscheck in Höhe von 100 Euro.

Danach war Spiel und Spaß rund um den Kindergarten angesagt.

Die Märchenerzählerin faszinierte ihr Publikum mit dem Märchen der Brüder Grimm „Der süße Brei“.  Anschließend ließen sich die Zuhörer in Anlehnung an das Märchen den Pudding mit roter Grütze und Zauberkügelchen schmecken.

Die Schlange beim traditionellen Schminken stellte die Geduld der Wartenden auf eine harte Probe. Aber es lohnte sich. Manche Eltern erkannten ihr fantasievoll geschminktes Kind erst auf den zweiten Blick.

Die Besucher dokumentierten mit ihrem farbigen Handabdruck und ihrem Namen ihre Anwesenheit auf einem großen Plakat.

Für den kleinen und großen Hunger stand ein reichhaltiges Mittagessen zur Verfügung und ein vielfältiges Kuchenbuffet, das die Eltern gespendet hatten, ließ keine Wünsche offen. Selbstverständlich gab es auch kalte und warme Getränke.

In entspannter Atmosphäre fanden sich Gruppen von Erwachsenen, Mitarbeiterinnen, Eltern von ehemaligen, aktuellen und zukünftigen Bim-Kindern zusammen, kamen zwanglos ins Gespräch und tauschten sich aus.

Auch das Wetter spielte mit: eine angenehme Temperatur, nicht zu warm und nicht zu kalt. Am Ende waren sich alle Anwesenden einig: Schön war’s!

Das Bim-Team bedankt sich herzlich bei allen Spendern und Helfern.

Ingrid Bayer